Vino di Anna: Die Eleganz des Vulkans

2015-07-24 11.54.46

Im vergangenen Sommer durften wir Anna besuchen. Am Etna. Und nicht blos besuchen, auch ihre Weine degustieren, Ihren Keller & ihre Weingärten bestaunen & die lokale Vin Libre Szenekennenlernen (http://www.caveox.it !!!) . Und was solln wir sagen – seitdem sind wir bis hinter die Ohren verliebt. In Anna, ihre Familie, diesen beängstigen & immer mal wieder aktiven Vulkan & vor allem Anna`s Weine. Die jetzt endlich, endlich im Shop eingetroffen sind! Für die Eiligen hier ein paar schöne Impressionen. Ganz unten im Text, die Weine. Wer gerne miterleben möchte, wie wir auf Anna gestossen sind, kann gerne unter der Bildstrecke weiterlesen! Viel Spass

Wir hatten uns bereits seit der Gründung intensiv mit dem Thema Sizilien auseinander gesetzt. Immer mal wieder versucht “unsere” Weine vom Ätna zu finden. Weine, die unserem nunmal eher französisch angehauchten Gaumen entgegen kommen. Die uns mit Filigranität und Frische bezirzen und nicht mit dem Dampfhammer einschüchtern. Trotz der tollen Höhenlagen an der Nordseite des Ätna ist uns das lange nicht gelungen. Klar gibt es dort Weinberge bis auf über 1000m Höhe. Klar sind dort die intensiven Tag/Nacht Temperaturunterschiede in der Lage die Säure der Trauben zu erhalten um dann frische Weine zu erlauben. Wir hatten viel vom Boom am Ätna gelesen, die Argumente für dieses Burgund des Südens immer im Kopf. Aber wir fanden “unsere” Weine einfach nicht.

Und dann: ein Hinweis eines Kunden. Kaffeeprofi, extrem geschulter Gaumen, Vin Libre Fan. Aus dem Urlaub in Sizilien schickte er uns einen Hinweis auf Anna. Über ihren Mann, Eric, da hatten wir zwar schon viel gehört und auch von den Ambitionen in Sizilien gelesen. Aber über Anna, da wussten wir nichts. Allerdings überkam uns so ein Gefühl, mit Eric dem Franzosen an Bord, mit dem Kundenurteil im Rücken – diese Weine mussten dringend in unser Glas! Und manchmal fügen sich Dinge einfach zusammen, obwohl man es nicht aktiv plant. Denn nur wenige Wochen nach diesem ersten Anflug von Interesse flog plötzlich ein weiterer Kunde in den Urlaub nach Sizilien. Lustigerweise auch Kaffee Profi. Ebenfalls extrem geschulter Gaumen.  Vin Libre begeistert, logisch. Unsere Chance auf eine zweite Meinung! Und siehe da, schwupps ein Flaschenphoto im Chat mit dem Kommentar “Musst du nehmen, der ist Geil!!!!”

Aber wie an Deguflaschen kommen? Im Hochsommer. Im Jahrhundert Hochsommer, der jeden Vin Libre Transport quasi unmöglich gemacht hat. Anna hat uns diese Frage zum Glück sofort abgenommen und zwar auf extrem sympathische Art und Weise: “Du bekommst keine Deguflaschen Hagen. Vergiss es. Niemand bekommt Deguflaschen. Wenn du unseren Wein probieren willst, dann musst du an den Ätna kommen. Komm doch nächstes Wochenende, da steigt eh eine super Vin Libre Degustations Party bei Sandro, da gehn wir dann alle hin!”.

Und so klein und zierlich Anna auch ist, wenn Sie eine  Ansage macht, dann überlegt man nicht lange. Man macht einfach. Und so sind wir aus dem heissen, schweisstreibenden Zürich ins noch viel heissere, noch viel schweisstreibendere Catania geflogen um ein beeindruckendes, wunderschönes Wochenende am Ätna zu verbringen. Die Weine hatten sofort unser Herz erobert und zum Glück konnten wir dort viel Zeit mit Anna verbringen! Sie nicht nur als Person kennen lernen, nicht nur bestaunen mit wieviel Leichtigkeit sie Mann, 2 Kinder, 2 Angestellte, Keller, Haus und Hof dirigiert, wieviel Energie diese kleine Person ausstrahlt. Wir durften auch viel über Ihren Werdegang lernen, was ganz wichtig für uns war.

Denn wir glauben, viel von der Eleganz dieser Weine hat auch damit etwas zu tun: Anna hat Önologie studiert. Hat lange in grossen, konventionellen Betrieben gearbeitet, war im Keller von Ornellaia beschäftigt und hat bei einigen der einflussreichsten australischen Winzern gelernt. Sie wirft also nicht einfach ein paar Trauben in Amphoren und schaut was passiert. Sie hat das Weinmachen von der Pike auf gelernt! Sie weiss was grosse, konventionelle Weine sind. Sie weiss, warum sie eben nichtmehr im Keller bzw. Labor angestellt ist, weiss was falsch läuft im konventionellen Weinbau und weiss warum sie lebendige, emotionale Weine machen möchte. Was solche Weine von konventionellen Weinen unterscheidet. Und oben drauf hat sie mit Eric an Ihrer Seite auch eine umfassende Trinkerfahrung in Frankreich`s grosser Vin Libre Szene. Kennt die grossen Namen im Burgund, im Jura, an der Loire alle persönlich. Dieser Kontext, diese Tiefe des Know-Hows, all das, so glauben wir, spielt hier zusammen. Das Terroir an den Höhenlagen des Ätna`s, der Respekt vor Natur aus Erfahrung und nicht nur aus ethischen Gründen, die besten Naturweine der Welt klar vor Augen und am Gaumen – alles Bausteine bzw. wichtige Grundlagen hinter den magischen Weinen dieser kleinen, zierlichen, blonden Frau mit schier endloser Energie.